Putz&Stuck Fassade

Putz & Stuck

Qualität durch Menschen, Perfektion durch Technik!

 Die Fachkompetenz und Einsatzfreude unserer Mitarbeiter sorgen für die kreative Umsetzung Ihrer Wünsche und Ansprüche. Modernste Maschinen und erprobte Verarbeitungstechniken ermöglichen eine schnelle Ausführung bei einem günstigen Kosten/Nutzen-Verhältnis.

Unsere Erfahrung schafft Sicherheit

Ob es um Planung, Gestaltung oder Durchführung von Putz- und Stuck-Arbeiten geht - unsere Erfahrung ist Ihr Plus an Sicherheit. Wir verharren nicht in alten Standards, sondern setzen aktiv auf sinnvolle technische und gestalterische Zukunftstrends. Wählen Sie aus einer Vielzahl von Putzsorten und Verarbeitungsmöglichkeiten die passende für Ihr Objekt, wir beraten Sie gerne.

Putz & Stuck | Neuer Dämmputz

Der Aerogel Hochleistungsdämmputz ist die Innovation im Bereich von Dämmputzen.

Durch die Verwendung des isolierenden Zuschlagstoffes Aerogel erreicht der Hochleistungsdämmputz  einen mindestens zweimal besseren Dämmwert als andere marktübliche Dämmputze.

Altbauten sowie historische und unter Denkmalschutz stehende Objekte können damit energetisch so saniert werden, dass dabei die originale Wandstruktur erhalten bleibt. Rundungen und Vertiefungen können nachgebildet und Unebenheiten millimetergenau ausgefüllt werden.

In Bereichen wo keine Dämmplatten eingesetzt werden können ist der Aerogel Hochleistungsdämmputz die Lösung!

Die wichtigsten Merkmale:

• Einsatz im Innen- und Außenbereich

• Mineralisch und diffusionsoffen

• Wärmeleitfähigkeit λ0,028 W/mK

• Sehr leicht – Trockenrohdichte 220 kg/m

• Ermöglicht originalgetreue Wandnachbildungen

• Verarbeitung mit handelsüblichen Verputzmaschinen

• Variable Schichtdicken von 30 - 80 mm pro Arbeitsgang möglich

Gerne senden wir Ihnen das technische Merkblatt per E-Mail zu: post@haussmann-gmbh.com

Putz & Stuck | Gesundheitsverträgliche Baustoffe

Höchste Zeit, sich wieder der natürlichen Baustoffe zu erinnern. Beispielsweise kann man zur Verbesserung des Raumklimas auf den traditionellen Baustoff Kalk zurückgreifen.

Schon die alten Römer setzten in ihren Wohnungen Kalk als natürlichen Baustoff gegen Schimmel ein. Kalkputze sind rein mineralisch. Sie regulieren das Raumklima, indem sie überschüssige Luftfeuchtigkeit aufnehmen und später wieder an die Umgebung abgeben. Dadurch und aufgrund ihrer natürlichen Alkalität reduzieren sie das Schimmelrisiko erheblich. Meist wird einem Schimmelbefall damit effektiv vorgebeugt.

Außerdem haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass Kalk in der Lage ist, Schadstoffe im Innenraum zu binden und abzubauen. Da der traditionelle Baustoff zudem ganz ohne Lösungsmittel, Weichmacher oder Konservierungsstoffe auskommt, eignet er sich hervorragend für Allergiker.

Putz & Stuck | Lebendige Oberflächen

Ob in Form von Kalkmarmorputz, einer Glättetechnik oder orientalischem Tadelakt – den Gestaltungsmöglichkeiten mit Kalkputzen sind kaum Grenzen gesetzt. Der qualifizierte Stuckateur-Fachbetrieb Haussmann GmbH & Co.KG erzielt mit diesem traditionellen Werkstoff ästhetisch anspruchsvolle und individuelle Oberflächen.

Er nutzt die unterschiedlichen Körnungen der Kalkputze und die vielen Möglichkeiten der Bearbeitung dazu, um die Raumwirkung gekonnt zu beeinflussen. Dabei gilt: je feiner die Oberfläche, desto edler der Eindruck. Glatter Kalkputz wirkt ruhig und elegant, grobe Strukturen hingegen gediegen.

Diese gestalterischen Qualitäten, in Verbindung mit seinen bauhygienischen Vorteilen, machen Kalk zu dem exzellenten Baustoff, der er seit Jahrtausenden ist.

Putz & Stuck | Fassadeninstandhaltung

Gebrauchsgegenstände altern und werden, um möglichst lange gut dazustehen, regelmäßig gepflegt und gewartet. Das machen wir beim Auto, beim Kaffeevollautomaten, der Waschmaschine…….
Und bei der Fassade? Zeigt sie doch jedem Besucher auch ein Stück vom Bewohner und dessen Einstellung und Wertschätzung. Viele Dinge beeinflussen das optische Erscheinungsbild und die technische Funktionalität der Fassade.

  • Alterungs- und Abnutzungserscheinungen ganz allgemein verändern den Farbton, führen zu Kreidungen und Rissbildungen Mechanische Beschädigungen
  • Kipplüftung führt zu Verfärbungen/Algenbildung
  • Belastung durch Wasser, Hagel und Schnee
  • Staub
  • Bewuchs (Algen,Pilze und Flechten)
  • Mauerspinnen
  • Funktionalität von Anschlüssen

Daher ist es empfehlenswert, folgende allgemein anerkannte Inspektionsintervalle einzuhalten, die durch den Bundesverband für Ausbau und Fassade erarbeitet wurden:

Erstinspektion   2 Jahre
Geschützte Fassadenflächen alle       5 Jahre
Teilgeschützte Fassadenflächen alle 3 Jahre
Ungeschützte Fassadenflächen alle 2 Jahre
Fugen mit spritzbaren Dichtstoffen alle 2 Jahre
Anschlussfugen und flächenbündige Bauteilanschlüsse   jährlich
Flächen mit sehr naher Bepflanzung   jährlich
     
Fassade | SunAir - die Solarfassade
Putz&Stuck

So funktioniert das SunAir solare Fassadensystem
Ein solarer Luftkollektor, eine Lüftung und eine Dämmung sind in einem an der Wand angebrachten Fassadensystem integriert. Wenn die Sonne scheint, erwärmt diese die Luft in den Luftkollektoren. Ein kleiner Ventilator, der im Kollektor integriert ist, führt sensorgesteuert bedarfsabhängig die warme Luft durch die Luftkanäle, die im WDVS integriert ist, in das Gebäude. Zusätzlich erwärmt die vorbeiströmende Luft die Gebäudewand durch eine patentierte Wärmeübertragungstechnologie, da die warme und trockene Luft hinter der Gebäudewand vorbei streichen muss. So kann die Wärme bis 24 Stunden gespeichert werden und auch bei schlechtem Wetter der Wohnung zugeführt werden.

Lüften, Heizen und Dämmen in einem System

Lüften
Da durch die heutige energiesparende Bauweise die Haushüllen so dicht sind, dass bei üblichem Lüftungsverhalten nicht genügend Frischluft nachströmt, besteht die Gefahr von Feuchteschäden, Schimmelbildung und Schadstoffanreicherungen in der Raumluft.
Die Lüftungsnorm DIN 1946-6 regelt deshalb die Erstellung eines Lüftungskonzeptes. Dies ist notwendig, wenn es sich um einen Neubau handelt, oder wenn bei einer Renovierung eines Ein- oder Mehrfamilienhauses mehr als ein Drittel der Fenster ausgetauscht bzw. im Einfamilienhaus mehr als ein Drittel der Dachfläche neu abgedichtet werden.
Das solare Fassadensystem von EnerSearch erfüllt problemlos die Anforderungen an zusätzliche lüftungstechnische Maßnahmen, die dadurch notwendig werden. Der Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Lüftungsmethoden ist hierbei, dass die Luft vorgewärmt in die Wohnung einströmt.

Heizen
Das Prinzip des solaren Fassadensystems beruht darauf, dass Frischluft angesaugt wird, die sich im Inneren des Kollektors erwärmt. Die erwärmte und trockene Luft wird dann hinter dem Kollektor oder auch an jeder anderen beliebigen Stelle der Fassade dem Gebäudeinneren mittels eines herkömmlichen Ventilators zugeführt. Somit erhöht sich die Raumtemperatur, ohne dass die Heizung anspringen muss. Sofern die Heizkörper im Gebäude mit Thermostaten ausgerüstet sind, wird die Zimmertemperatur zuerst mit solarer Energie erhöht, bevor ein herkömmlicher Energieträger zum Einsatz kommt. Das spart Heizkosten.

Dämmen
Im solaren Fassadensystem selbst ist eine Dämmung integriert. Wenn das System nicht in Betrieb ist, z.B. in den Sommermonaten oder nach mehreren Tagen mit bewölktem Himmel, sorgt eine Rückluftsperrklappe dafür, dass das System getrennt von der Wand bleibt. Die integrierte Dämmung des Systems sorgt dafür, dass die Gebäudewand in den Sommermonaten nicht überhitzt wird und im Winter, dass die Wärme nicht aus dem Gebäude heraustritt.
Haussmann ist zertifizierter und autorisierter Partner von „EnerSerach Solar“ zur Verarbeitung des Systems. Sprechen Sie mit uns.

Stuck
Putz&Stuck

Als Vorbild die Vergangenheit, als Basis die Zukunft!

Ob es nun um die Planung, das Gestalten, oder die Durchführung von Stuck-Arbeiten geht- Erfahrungswerte auf diesem Gebiet bilden für unsere Kunden immer wieder gewichtige Gründe für eine Zusammenarbeit.

Daß wir von Haussmann mit all diesen Trümpfen auch in der Ausführung überzeugen, ist lediglich die Bestätigung dafür, wie einfach sich Erfahrung und moderne Technik miteinander verbinden lassen. Stuckgeschmückte Decken oder Wände geben Räumen Charakter und die persönliche Note.